Niagara Fälle

Reisebericht

Wir sitzen gerade am Flughafen und ich schreibe unseren letzten Reisebericht der Kanada Reise. Das heißt, dass der Urlaub wieder viel zu schnell vorbei gegangen ist und jetzt wo Karin wieder gesund ist, würden wir lieber noch etwas hier bleiben.

Gestern sind wir von Kingston zu den Niagara Fällen gefahren. Das war leider etwas anstrengend, da wir durch komplett Toronto mussten. Es war zwar Sonntag aber trotzdem extrem viel los auf den Autobahnen. Endlich in Niagara Falls angekommen hab ich uns ein Upgrade auf ein Zimmer mit Jacuzzi gegönnt. Ich dachte, die letzte Nacht sollte man es sich gutgehen lassen. Tja… was soll ich sagen. Im Zimmer angekommen hat Karin gemeint, ob wir in einem Puff gelandet sind. Karin wusste nichts von dem Upgrade, und somit kann man sagen, dass mein Plan etwas nach hinten los gegangen ist. Ich fand das Zimmer gar nicht so schlimm. Meiner Meinung war es ein ‘Vom Winde verweht’ Zimmer, da ein Filmplakat und Fotos des Filmes auf den Wänden hingen. Das Jacuzzi war zwar schon etwas gewöhnungsbedürftig, aber das seht ihr ja in den Bildern weiter unten! :-)

Wir haben nur unsere Sachen ins Zimmer geschmissen und sind sofort zu den Niagara Fällen spaziert. Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass man von unserem Balkon aus die Fälle sehen konnte? :-) Dort angekommen sind wir als erstes mit der Maid of the Mist gefahren. Dabei handelt es sich um ein Schiff, das sehr nahe an die Fälle fährt. Alls Passagiere bekommen einen blauen Regenschutz, den man unbedingt anlegen sollte. Aber der Umhang hilft nicht sehr viel, denn wenn man ganz nahe an die Fälle fährt wird man so oder so nass. Der Umhang hält nur das schlimmste ab. Es war wirklich ein einmaliges Erlebnis, so nahe an den Wassermassen zu sein und die Kraft und Menge der Fälle zu spüren.

Nach der Maid of the Mist Tour haben wir die Tour Behind the Falls gemacht. Da fährt man mit einem Aufzug nach unten und kann in einem Tunnel hinter die Fälle schauen. An der Seite der Fälle kann man auch ins Freie gehen. Hier ist es aber noch fast schlimmer als auf der Maid of the Mist und wir waren dieses mal in einem gelben Regenschutz verpackt. Wir hatten Glück, dass es an diesem Tag so heiß war und wir kurze Hosen an hatten. Der Regenschutz geht nicht ganz nach unten und da ist es von Vorteil, wenn die Hose nicht so lang ist.

Wir sind dann zurück ins Hotel, haben uns trockene Socken angezogen und uns dann die Stadt etwas angesehen. Da ist alles, aber auch wirklich alles für die Touristen ausgelegt. Eine Attraktion nach der anderen und verdammt viele Gruselhäuser. Wirklich schön ist die Stadt nicht, aber dafür umso verrückter. Nach einen Abendessen sind wir wieder zu den Fällen und haben uns diese bei Nacht angesehen. Die beiden Fälle, der American Fall und der berühmtere Horseshoe Fall, werden in der Nacht mit bunten Scheinwerfern beleuchtet. Leider ist bei den Horseshoe Fällen so viel Wasserdunst und Nebel, dass die Fotos nicht wirklich zufriedenstellend wurden… Aber was solls, das Erlebnis war einmalig!

Heute haben wir unsere Sachen zum letzten mal gepackt und sind nach Niagara on the Lake gefahren. Das ist eine sehr kleine und süße Stadt. Nicht so verrückt wie die Stadt Niagara Falls und mit vielen kleinen Geschäften. Dort hatten wir ein einmaliges Frühstück und sind nach einer Runder in der Stadt weiter nach Toronto gefahren. In Toronto haben wir schon wieder einen Besuch in einem Einkaufszentrum gemacht. Jeder hat was bekommen. Karin etwas von Victoria Secrets und ich vom Disney Store einen Woody aus Toy Story! Ich weiß jetzt nicht recht, wer sich mehr gefreut hat. Gegen 17:30 Uhr haben wir uns zum Flughafen aufgemacht und unser treues Auto zurückgegeben. 3.405,90 km sind wir in den drei Wochen gefahren. Am Flughafen haben wir zu Abend gegessen und jetzt warten wir darauf, dass wir in den Flieger können. In ca. 2 Stunden sollten wir dann abheben und um 14:10 in Wien am Dienstag landen!

Es wird irgendwann noch eine Zusammenfassung der Reise geben, damit alle, die so etwas auch machen wollen ein paar Anhaltspunkte haben. Ich freue mich immer, wenn ich so etwas im Netz finde und jetzt gibt es einen Bericht mehr!

Route

Von Kingston zu den Niagara Fällen

Von den Niagara Fällen nach Toronto

Fotos