Rund um Moab

Bericht

Heute haben wir die Gegend rund um Moab erkundet! Angefangen haben wir um 05:00 Uhr (!) Morgens! Ich wollte unbedingt den Delicate Arch bei Sonnenaufgang fotografieren. Karin war so nett und hat auch eingewilligt. Leider haben wir uns bei der Zeit verschätzt. Uns war nicht bewusst, dass man schon mal eine halbe Stunde in den Park reinfahren muss und dann noch gut eine Stunde wandern muss, damit man beim Steinbogen ankommt. Also leider kein Sonnenaufgang. Trotzdem war es ein tolles (aber auch anstrengendes und kaltes) Erlebnis, fast alleine bei diesem Highlight zu sein. Danach war erst mal Frühstück angesagt und darauf sind wir wieder in den Arches National Park und haben die restlichen Bögen und so weiter angesehen.

Am Nachmittag fuhren wir in den Canyonlands National Park. Dort haben wir einen Tipp von Matthias befolgt und sind den Shafer Trail mit dem Auto gefahren. Das ist eine Schotterstraße, die an sehr steilen Klippen nach unten führt. Der Shafer Trail war ein wirkliches Erlebnis und gottseidank sind nicht sehr viele Autos entgegen gekommen. Ausweichen ist da nicht so einfach. Rechts eine Steile Felswand nach oben und links ein paar hundert Meter runter. Spannend wurde es dann erst, als der Shafer Trail aus war. Wir wollten nicht umdrehen und sind der Schotterpiste weiter nach Moab gefolgt. Leider wurde die nicht so gepflegt wie der offizielle Trail und dank starker Regenfälle vor ein paar Tagen waren einige Stellen ziemlich ausgewaschen.

Spannend wurde es ein paar km vor der asphaltierten Straße. Da stand ein ganzes Stück unter Wasser und wir waren nicht sicher, ob wir da durchkommen. Karin ist mal voraus gegangen und hat die Tiefe des Wassers ausgemessen. Bis kurz unters Knie stand das Wasser. Sollte also OK sein. Den 4-Rad Antrieb auf Schlamm-Modus gestellt und mit Herzklopfen durch. Unser Auto war zwar bis zu den Türen im Wasser, wir sind aber gut durchgekommen. :-)

Hotel

Noch immer das von gestern! :-)

Fotos

Shafer Trail

Von Canyonlands nach Moab

 


4 Kommentare

  1. Hallo Ihr zwei!
    Also wenn ich das lese und die Bilder sehe wecken sich bei mir wieder die tollen Erinnerungen, wie schön es dort war. Trotzt Sprechpause wurde ich den shafer Trail trotzdem nochmal mitfahren.
    Wünsche euch noch eine schöne Zeit und viel Spaß,
    Lg Ulli

  2. Matthias

    Jaja, der Shafer Trail ist ein Erlebnis. Da war es damals bei uns kurzzeitig ganz ruhig im Auto vor lauter Spannung :-)

    • Karin wollte an einigen Stellen auch nix mit mir reden. :-P Bis jetzt haben wir all eure Tipps brav befolgt. Bis auf den Corona Arch. da wärs dann schon finster geworden. Und der primitive Trail war mir dann doch zu primitiv und ich wollte nicht mehr weiter.