Von Moab zum Capitol Reef Park

Bericht

Die heutige Strecke hatte es etwas schwer. Immerhin muss sie mit all den anderen Strecken mithalten können und das ist echt schon schwer. Wenn man von Page wieder nach Westen fährt (ja, leider sind wir wieder auf dem Rückweg zur Küste), dann gibt es nicht so viele Highlights.

Crystal Geyser am Green River

Das ist ein bei Bohrungen entstandener Kaltwasser-Geysier. Er liegt zwar an einer netten Stelle direkt am Green River, ist aber  sonst auch nicht weiter besonders. Er bricht auch nur ein- bis zweimal am Tag aus, also muss man schon ziemliches Glück haben, um das zu sehen. Wir hatten es leider nicht.

Little Wild Horse Canyon

Dieser Slot-Canyon soll wirklich toll sein. Leider muss man da eine Strecke 5 km wandern und die Zeit hatten wir ganz einfach nicht. Wir sind nur ca 1 km in die Schlucht reingewandert.

Goblin Valley

Das war wieder total nett. Ein ganzes Tal mit lauter Steinen die auf Sandhaufen liegen. Die größten sind so 3-4 Meter hoch und es gibt unglaublich viele davon.

Capitol Reef National Park

Hier sind wir erst mal zur Hickman Bridge gewandert. Ein riesiger Steinbogen der wieder mal aus dem Nichts auftaucht. Danach sind wir den etwas 10 Meilen langen Scenic Drive mit allen Dirtroads gefahren. Da es schon ziemlich spät war, hatten wir hier auch leider keine Zeit, dass wir noch eine Wanderung machen (und auch nicht wirklich Lust dazu), also haben wir uns alles vom Auto aus angesehen (typisch amerikanisch halt). :-)

Am Abend waren wir in Torrey bei Saddlers essen. Eine American Bar mit Livemusik und statt Barhockern gibt es dort Sattel zum sitzen. Die Steaks waren jetzt nicht so der Hammer und die Bedienung etwas gestresst und langsam, aber die Atmosphäre mit live Musik und den Satteln war echt nett.

Hotel

Best Western Capitol Reef Resort
Homepage
Eindruck: Wieder ein sehr nettes Hotel bei dem alles passt. Etwas ausserhalb von Torrey mit einem schönen Blick zum Capitol Reef Park.

Fotos

 

Route