Den Highway #1 von San Francisco nach San Simeon

Bericht

Heute war eine der spannendsten Strecken dran. Die Fahrt von San Francisco den Highway Nummer 1 entlang nach Süden.

Der Abschnitt aus San Francisco raus war aber leider alles andere als spannend. Es war wahnsinnig viel Verkehr und wir sind eine Stunde im Stau gestanden. :-(

Mystery Spot

Wie haben es aber noch rechtzeitig nach Santa Cruz zum Mystery Spot geschafft. Ein Ort, der angeblich von irgendwelchen Kräften beherrscht wird und deswegen einige Sachen nicht erklärbar sind. Schwer zu beschreiben, was man dort alles sieht, aber es sind wirklich ein paar beeindruckende Dinge dabei. Vieles lässt sich erklären, manches aber auch nicht. Unter andeerem haben sie ein schiefes Haus an dem Platz gebaut, wo man sehr viele optische Illusionen bekommt. Die kurze Führung (45 Minuten) ist echt einen Abstecher wert.

Monterey

Danach sind wir nach Monterey und haben am Pier unser erstes Clam Chowder gegessen. Ich würd mal sagen, das ist eine Krabbensuppe im Brotlaib serviert. War ziemlich dick und sättigend, aber ganz gut. Am Pier in Monterey sind auch viele Seelöwen in den ‘unteren’ Stockwerken nahe am Wasser und lassen sich die Sonne auf den Bauch scheinen. Sind schon interessante Tiere, die anscheinend gerne übereinander liegen.

17 Mile Drive

Danach sind wir den 17-Mile Drive gefahren. Eine Privatstraße, die an mehreren Golfplätzen und Stränden vorbei geht. Eine ganz nette Runde, ob es die 10 Dollar Gebühr wert ist, bin ich mir nicht ganz sicher…

Carmel

Carmel by the Sea ist eine kleine Stadt mit wirklich netten Häusern und Geschäften. Durchfahren reicht hier aber – es sei denn, man will unbedingt Mitbringlsel shoppen. Hier war irgendwann mal Clint Eastwood Bürgermeister. Da sind die ganz besonders stolz drauf… :-)

Highway #1

Das ist wirklich eine Traumstrecke. Man könnte alle 2 Meilen stehen bleiben und Fotos machen. Wenn man nur genug Zeit hätte. Es gibt so viel zu sehen und die Fahrt ist ganz einfach atemraubend (im positiven Sinne)

Seeelelefanten

Kurz vor San Simeon gibt es dann einen Strandabschnitt wo sich viele Seeelefanten treffen. Auch die verhalten sich sehr ähnlich wie die Seelöwen, machen aber ausgefallenere Geräusche. Auch hier sind wir natürlich stehen geblieben und haben den Tieren zugeschaut.

Video der Seeelefanten


Video auf Youtube

Hotel

Sands by the Sea
Homepage
Eindruck: Leider kein Meerblick, obwohl man das beim Namen glauben könnte. Sonst aber alles OK. Für eine Nacht durchaus ganz nett. Wenn ich länger in San Simeon bleiben würde, dann würd ich das Best Western nebenan nehmen.

Fotos

 

Route


Einen Kommentar schreiben